18 Nov
Frauen

Hausfrau – Wie hat sich das Bild einer Hausfrau verändert?

Hausfrau im Hier und Jetzt

Vorbei sind die alten Zeiten, in denen man die Frau mit Rüschenschürze kochend am Herd stehen sieht, die Kinder hütet und den Haushalt schmeisst. Längst hat sich die heutige Hausfrau zur Powerfrau entwickelt. Sie ist die Managerin des Alltags. Organisation ist das halbe Leben. Nun wird sich nicht mehr nur um die täglich anfallenden Aufgaben gekümmert, nebenbei geht die Hausfrau einer beruflichen Tätigkeit nach. Morgens vor den Kindern aufstehen, um sich selbst zu Recht zu machen. Dann im Eiltempo die Kinder wecken und für Kita und Schule fertig machen. Nebenbei die Brote schmieren und im Vorbeigehen in die Schulranzen stecken. Bevor es zur Türe hinaus geht, ein letzter prüfender Blick, sind die Kinder ordentlich angezogen, hat man an alles gedacht? Schlüssel dabei? Schon gehts weiter, Kinder abladen und ab zur Arbeit. Doch auch während der Arbeit wird Sie immer wieder mal kurz, über die noch zu erledigenden Sachen des Alltags, nachdenken. Eine Frau bleibt eben doch, neben dem Beruf, eine Hausfrau. Nach Feierabend Kinder abholen, essen kochen, Wäsche waschen und mit den Kindern Zeit verbringen. Wenn die Schlafenszeit gekommen ist, wird auch Ihr bewusst, was Sie heute wieder geleistet hat. Das ist Ihr kleiner Moment, wo Sie in sich geht und den Tag erfolgreich abschließen kann. Nun kann sie sich mit Stolz auf die Schulter klopfen. Sie ist die Heldin des Alltags!

Frauen

Hausfrau

Die Powerfrau in den Medien

Es ist erstaunlich, wie sich das Bild der Frau in den letzten Jahren auch in den Medien stark verändert hat. Man kann beobachten, dass immer mehr Firmen eine Frau für ihre Werbezwecke nutzen, um dass Bild einer starken Persönlichkeit auszudrücken. Multitalent ist das Stichwort. Gerne zeigt man, wie viele Dinge eine Frau auf einmal meistern kann. Doch auch die Bekleidung hat sich stark verändert. Wo man sonst immer meist Kleid und Rock, hochgeschlossen und unauffällige Farben gesehen hat, wirkt es jetzt modern, frisch und auffällig. Immer ein fröhliches Lächeln aufgelegt und Top in Form. Es ist natürlich schön anzusehen und regt auch viele zum Kauf an. Die Frau selber würde sich bestimmt niemals so darstellen. Doch nur das Scheinbild zählt. Zum Schluss sollte die Frau über die Veränderung zufrieden sein. Das Bild hat sich zum Positiven gedreht, nur das zählt. Die Frau hat nun einen starken Platz eingenommen. Diesen heisst es jetzt zu Festigen und weiter Aufzubauen. Es bleibt in der Hand der Frau, in welche Richtung es nun weiter geht. Ein Hoch auf die moderne Hausfrau!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.